StartseiteStartseite   Partnerforen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  


Informationen

Forenteam

Rollenspiel
Indian Summer wurde am 25. November 2011 von Goldstern gegründet. Am 20. Januar 2013 wurde das Forum neu eröffnet.

Design

optimiert für Firefox



Das Rollenspiel wurde am 06. April 2013 eröffnet. Es besteht momentan ein kein Aufnahmestopp in den Clans und für Einzelläufer.

Witterung

Blattfall
etwa 7°C

Tageszeit

früher
Morgen



 

 Charaktervorstellung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast

avatar


BeitragDo Feb 14, 2013 7:19 pm

{ Charaktername }

Spieler/in: { Name }
Datum: { Datum }

Name: { Name, Junges oder Schüler }
Alter: { Alter }
Geschlecht: { Geschlecht }
Rang: { Rang }

Aussehen: { Aussehen, Beschreibung + Bild }

Charakter: { Charakter }
Stärken: { Stärken }
Schwächen: { Schwächen }
Vorlieben: { Vorlieben }
Abneigungen: { Abneigungen }

Familie: { Familie }
Vergangenheit: { Vergangenheit }

Inaktivität / Löschung: { Was passiert bei Inaktivität / Löschung? }
Weitergabe: { Darf der Charakter weitergegeben werden? }
Regeln: { Regeln vollständig gelesen und akzeptiert? }


Code:

<center><div class="themain"><div class="themati">{ Charaktername }</div>
<b>Spieler/in</b>: { Name, Junges oder Schüler }
<b>Datum</b>: { Datum }

<b>Name</b>: { Name }
<b>Alter</b>: { Alter }
<b>Geschlecht</b>: { Geschlecht }
<b>Art</b>: { Art }

<b>Aussehen</b>: { Aussehen, Beschreibung + Bild }

<b>Charakter</b>: { Charakter }
<b>Stärken</b>: { Stärken }
<b>Schwächen</b>: { Schwächen }
<b>Vorlieben</b>: { Vorlieben }
<b>Abneigungen</b>: { Abneigungen }

<b>Familie</b>: { Familie }
<b>Vergangenheit</b>: { Vergangenheit }

<b>Inaktivität / Löschung</b>: { Was passiert bei Inaktivität / Löschung? }
<b>Weitergabe</b>: { Darf der Charakter weitergegeben werden? }
<b>Regeln</b>: { Regeln vollständig gelesen und akzeptiert? }
</div></center>
Mondpfote
Schülerin des BlattClans

avatar

BlattClan

Alter : 10 Monde
Geschlecht : Kätzin

BeitragFr Feb 15, 2013 9:05 pm

Sturmpfote

Spieler/in: Rosendorn
Datum: 15. Februar 2013

Name: Sturmpfote
Alter: 7 Monde
Geschlecht: Kätzin
Rang: Schülerin

Aussehen: Die kleine Kätzin besitzt rauchgraues, langes Fell. An Beinen, Rücken und Flanken sind dunklere Streifen zu erkennen, diese sind allerdings nur in direktem Sonnenlicht sichtbar. Sturmpfote ist mit nur 18 Zentimeter Schulterhöhe eine zierliche Kätzin, weshalb ihr kaum jemand zutraut, selbst auf sich aufzupassen. Trotz ihrer geringen Körpergröße und -kraft ist die Schülerin keine schlechte Kämpferin und auch bei der Jagd stellt sie sich nicht ungeschickt an.
Ihre Nase und Ballen sind rosafarben. Sturmpfote besitzt große, runde Augen, in welchen stets ein klarer Schein liegt. Ihre Augen sind von einem schönen Azurblau.

Charakter: Sturmpfote ist von klein auf immer schon sehr hilfsbereit und höflich gewesen. Für eine junge Schülerin ist sie sehr diszipliniert und findet meist die richtigen Worte. Sie scheut ebenfalls nicht davor, ehrlich zu sein und ihre Meinung zu vertreten. Trotzdessen weiß Sturmpfote, wie alle Schüler, sich zu amüsieren - für ein Wettrennen oder ist sie immer zu haben.
Stärken: Schnelligkeit, Ehrlichkeit, Schwimmen
Schwächen: Naivität, große Angst vor Donnerwegen
Vorlieben: Regen, Unbeschwertheit, Frieden
Abneigungen: Intoleranz, Unfreundlichkeit, Monster

Familie: Die Eltern der Schülerin sind im Feuer umgekommen. Ihre Mutter war eine schneeweiße Kätzin mit blauen Augen. Ihr Name war Schneewolke. Sturmpfotes Vater war Graufell, ein Kater mit aschengrauem Fell und grünen Augen. Ihr Bruder, Windpfote, hat das Feuer überlebt.
Vergangenheit: Sturmpfotes Lebenslauf ist nicht besonders. Mit 6 Monden wurde sie zur Schülerin von Blütenglanz ernannt, einer jungen Kriegerin mit schildpattfarbenen Fell. Ihr bisheriges Leben hat Sturmpfote beschützt von den Pfoten des WolkenClans verbracht.

Inaktivität / Löschung: Sie wird von einem Monster angefahren oder stirbt bei einem Kampf, an einer Krankheit, etc.
Weitergabe: Nein.
Regeln: 'türlich.


breakdown
They never thought you'd make it this far. But turn around, they've surrounded you. It's a showdown, and nobody comes to save you now. But you've got something they don't.

Set by Hazardwolfen

Gast
Gast

avatar


BeitragMo März 18, 2013 9:03 pm

Donnerpfote

Spieler/in: Kräuterzahn
Datum: 18.03.2013

Name: Donnerpfote
Alter: 9 Monde
Geschlecht: männlich
Rang: Schüler

Aussehen: Donnerpfote ist für seine neun Monde nicht unbedingt sehr groß und wird gerne mal für ein bis zwei Monde jünger gehalten, allerdings macht er das durch seinen kleinen, wendigen Körper wieder wett. Während das rote, kurze Fell im Winter nicht nur auffällt, sondern auch nur gering warm hält, ist es im Sommer angenehm und scheint viel mehr in diese Jahreszeit zu gehören. Obwohl der Kater im Winter geboren wurde, fühl er sich im Herbst viel mehr wohler, einfach, weil er dann fast gänzlich in seiner Umgebung verschwindet. Viele meinen Augen seien der Spiegel zur Seele, doch ist dies bei dem jungen Schüler ganz und gar nicht so. Viel mehr sind sie undurchdringlich, beinahe ein wenig kalt.

Charakter: Jemanden wie den jungen Schüler findet man nur noch sehr selten, wahrscheinlich ist diese Art von Charaktertyp bereits ‘ausgestorben‘. Er ist äußerst streng mit sich selbst und kann seine eigenen Fehler nicht ab. Oftmals trainiert er sogar noch spät bis in die Nacht hinein heimlich in der Nähe des Lagers, um sich zu verbessern. Viele – oder alle? – seiner Mitschüler meinen von ihm, er würde nie Spaß verstehen und hätte nichts anderes als Training im Kopf. Eines Tages will er Anführer werden und hat auch geeignete Qualitäten dafür.
Doch besteht die Frage, wieso ist er so? Das liegt an seinen Eltern, die eben diese Erwartungen an ihn stellen. Sie sind streng zu ihm, haben ihn als Junges nicht verwöhnt und sind nachtragend, wenn er auch nur einen Fehler macht.
Doch eben das macht ihn stark. Körperlich und seelisch. Wahrscheinlich hat er deshalb den Brand überlebt und wirkt nicht so, als würde es ihm viel ausmachen. Doch das stimmt nicht. Sein Herz ist nicht aus Stein, er nicht eiskalt und ihm geht es an die Nieren, dass seine Familie tot ist. Donnerpfote versucht nun für andere da zu sein, er versucht der Anführer zu sein, die die Überlebenden brauchen, obwohl er eigentlich selbst noch ein Schüler ist.
Stärken:
# guter Anführer
# seelisch stark
# ehrgeizig
# großer Beschützerinstinkt
Schwächen:
# zu ehrgeizig
# versteht nur schwer Spaß
# kann schwer mit seinen eigenen Gefühlen umgehen
# stur
Vorlieben:
# Training
# Herbst
# Frieden
# Ehrlichkeit
Abneigungen:
# Lügen
# Zweibeiner
# Winter
# Feuer

Familie:
Eulenflügel
Der strenge Kater ist braun mit silbernen Streifen war groß und wirkte immer äußerst beeindruckend auf alle in seiner Umgebung, besonders auf Donnerpfote, der ihn immer bewundert hat, egal was er für Dinge er wollte. Von ihm hat er die grünen Augen geerbt, sowie seinen großen Ehrgeiz und den starken Willen. Zudem war er der zweite Anführer des RußClans. Doch wie alle anderen starb auch er in dem Feuer. Allerdings beschützte er bis zum Schluss seinen Clan und seine Familie, er ermöglichte Donnerpfote die Flucht und wird für immer als der starke Krieger in seinem Gedächtnis bleiben.

Johannisbeersaft
Auch die rote Kätzinn war äußerst streng, verlangte immer viel und gab wenig Liebe. Selbst als sie ein kleines Junge war, distanzierte sie sich von anderen und ließ kaum jemanden an sich ran. Zwar war sie nie besonders groß und vererbte dies auch an ihren Sohn, doch war sie eine gute Kriegerin. Zudem vererbte sie das rote, kurze Fell und Dinge wie Ehrlichkeit. Wahrscheinlich waren ihre Clanmitglieder nicht erstaunt, dass sie und Eulenflügel ein Paar wurden, die Tatsache, dass sie einen Gefährten fand, war erstaunlicher. Auch sie versuchte im Brand die Jungen und Schüler zu retten, starb allerdings selbst.

Phantomseele
Dieser Kater verdient seinen Namen zu Recht. Er tauchte immer aus dem Nichts auf und verschwand ebenso schnell, ohne dass es jemand bemerkte. Sein Aussehen half ihm nur zu gut dabei, der Krieger war grau getigert und ziemlich schmächtig, auch war er ziemlich still. Doch half er jedem der seine Hilfe braucht und besonders Donnerpfote, wenn er manchmal eben doch deprimiert war durch die Strenge seiner Eltern. Wer er war? Natürlich der Mentor des roten Schülers. Was aus ihm geworden ist, ob er den Brand überlebt hat, da ist er sich nicht sicher. Vielleicht hat er überlebt, vielleicht auch nicht. Bei einem Kater wie ihm weiß das keiner.

Tornadojunges
Tornadojunges ist das einzige Geschwisterkind des Schülers und stammt aus dem zweiten Wurf ihrer Eltern. Der junge Kater kommt vom Aussehen nach seinem Vater, grau und für sein junges Alter schon ziemlich groß. In drei Monden wäre er selber Schüler geworden, dementsprechend ist er drei Monde alt. Noch war er nicht unbedingt charakterstark ausgeprägt, doch ist er immer fröhlich gewesen. Wie das bei solchen Eltern geht ist Donnerpfote ein Rätsel, doch erfreute er sich immer daran. Allerdings ist er seit dem großen Feuer voller Trauer und Depressionen, der Schüler muss nun die Vaterrolle übernehmen und versucht seinen kleinen Bruder zu beschützen.

Vergangenheit:
Vor neun Monden wurde der junge Kater in der Jungenstube des RußClans geboren und bereits seit diesem Moment sollte er für seine Eltern einmal ein guter Krieger werden, am besten gleich noch Anführer und so seinen Vater übertreffen. Doch dazu mussten ersteinmal sechs Monde vergehen, bevor er auch nur die Ausbildung antreten konnte. In dieser Zeit bekam er nur wenig Liebe von seinen Eltern und ihm wurde beigebracht, dass er immer ehrgeizig zu sein hatte. Schon damals fand er keine Freunde mit denen er spielen konnte und verbrachte oft Zeit bei den Ältesten oder alleine im Lager.
Nach eben diesen vergangen sechs Monden wurde auch ihm ein neuer Name und ein neuer Mentor zu geteilt. Ab diesem Moment sollte er Donnerpfote heißen und von Phantomseele unterrichtet werden. Die Zeremonie verlief normal, doch sein neuer Mentor verschwand wenige Minuten danach und ließ den jungen Schüler alleine. So war dieser nur wenige Momente nach seiner Ernennung bereits auf sich alleine gestellt und musste schon dafür sorgen, dass er überhaupt das Territorium zu Gesicht bekommt. So verlief das auch weiterhin, Phamtomseele blieb meistens plötzlich weg, nachdem er ihm etwas erklärt hatte und ließ Donnerpfote alleine. Immer mehr fragte er sich, warum man ihm so einen Krieger zum Mentor gab. Wie konnte jemand wie er einen Schüler unterrichten und aus ihm einen Krieger machen? Genau mit diesem Anlass ging er zur Anführerin, bat um einen anderen Mentor. Doch sie lächelte nur erklärte folgendes:

,,Weißt du mein kleiner Donnerpfote… weißt du warum Phantomseele so heißt wie er heißt? Richtig, er taucht immer auf wann und wie er will, nicht einmal ich kann ihm da reinreden. Und weißt du, warum ich ihn dir zum Mentor gegeben habe? Ich sehe doch, wie du immer so stark trainierst um deine Eltern stolz zu machen. Das nutzt er aus. Er zeigt dir das wichtigste und lässt dich dann alleine. So kannst du ganz für dich herausfinden, wie du diese Technik nutzen willst und kannst. Wenn du mit etwas wirklich nicht zurechtkommst, wird er dir helfen. Phantomseele macht dich selbstständig. Selbstständiger als du es je mit einem anderen Mentor werden würdest."

Ab diesem Moment verstand Donnerpfote seinen Mentor und war ihm dankbar dafür, auch wenn er es nie in Worte fassen konnte. Selbst wenn der seltsame Krieger fast nie da war, entstand zwischen ihnen eine tiefe Verbindung.
So ging das drei Monde lang, bis der Schüler neun Monde alt wurde. Genau in diesem Zeitraum brach das Feuer aus. Der große Brand. Man versuchte zu flüchten, doch besonders der RußClan wurde von dem Feuer eingeengt, da sie auf einer offenen Fläche lebten. Seine Eltern halfen ihm und Tornadojunges zu fliehen, starben dabei allerdings. Nun versucht er zu überleben und sich auch um die anderen zu kümmern. Besonders um seinen Bruder.

Inaktivität / Löschung: er stirbt an einer Krankheit
Weitergabe: nein
Regeln: ich hab sie verfasst

Gast
Gast

avatar


BeitragDi März 19, 2013 4:00 pm

{ Herbstpfote }

Spieler/in: { Abendsonne }
Datum: { 19.03.2013 }

Name: { Herbstpfote }
Alter: { 8 Monde }
Geschlecht: { männlich }
Rang: { Schüler }

Aussehen: { Herbstpfote ist ein größer muskulöser Kater mit braun getigertem relativ kurzem,aber dichtem Fell, welches manchmal in alle Richtungen absteht und knallenden grünen Augen. Er wirkt durch seine breiten Schultern noch größer und wird oft für etwas älter gehalten als er eigentlich ist. Er kann ziemlich angst einflößend und einschüchternd wirken durch seine kriegerische Erscheinung. }

Charakter: { Herbstpfote ist laut und ignorant, er liebt es im Mittelpunkt zu stehen und hasst es, ignoriert zu werden. Außerdem mag er es nicht, wenn man ihn herumkommandiert und ihm etwas sagen will, auch wenn er einen Fehler gemacht hat und ihn sich nur selbst nicht eingestehen will. Seine laute Art wirkt auf andere manchmal etwas verschreckend, weshalb er sich gut durchsetzen kann, jedoch benutzt er diese Gabe ein wenig zu häufig. Der Kater kann seine Worte nicht richtig einschätzen, weshalb er häufig etwas sagt, was er gar nicht so gemeint hat, oder er etwas sagt, was er so gemeint hat, aber es sehr direkt ausdrückt. Mit dieser Eigenschaft verletzt er andere oft, jedoch wissen die meisten eigentlich, dass er das, was er sagt, nicht immer so böse meint, wie es rüberkommt. Er will immer der beste in allem sein, kann aber auch gut verlieren. Katzen, die er nicht mag, sagt er gerne mal die Meinung und macht es Anführern usw. insgesamt nicht so leicht, außer er hält sie für wirklich fähig. Über seine Lippen kommt nur sehr selten ein lobendes Wort und wenn, dann ist es wirklich ehrlich gemeint. Auch seine Taten folgen öfter Instinkten als Gedanken, sodass er meist handelt ohne vorher zu denken. }
Stärken: { Kämpfen (wegen seiner Muskelkraft), sich im Unterholz anschleichen, seine Wandelbarkeit und Anpassungsfähigkeit an die Umgebung }
Schwächen: { längere Strecken schwimmen, Schnelligkeit auf kurze Distanz, oft zu dreist und laut, Leichtfertigkeit }
Vorlieben: { im Mittelpunkt stehen, andere verunsichern, raufen, alles, was Spaß verspricht }
Abneigungen: { Langweiler, wenn jemand ihn herumkommandiert, wenn man seine Freunde beleidigt }

Familie: { Seine beiden Eltern, Vogelflug und Regentanz, sind ums Leben gekommen bei dem großen Feuer. }
Vergangenheit: { Herbstpfote wurde in den FichtenClan hineingeboren und lebte dort acht Monde lang glücklich und zufrieden, bis das große Feuer ausbrach. Er hatte einen Mentor, der ihm die grundlegenden Jagdtechniken beibrachte und ihm ein paar Kampfbewegungen zeigte. Doch er hat noch sehr wenig Erfahrung im reisen oder im Laufen langer Strecken, weil das nie von Nöten war. Herbstpfote hat allerdings schon ein paar Erfahrungen im Anschleichen und verstecken, da er als Junges und auch als Schüler noch oft die anderen Clankatzen verärgert hat und dann schnell flüchten musste. }

Inaktivität / Löschung: { Mein Chara wird wegen seiner Leichtfertigkeit von einem Monster auf dem Donnerweg oder so getötet. }
Weitergabe: { Nein. }
Regeln: { Japp }
Gast
Gast

avatar


BeitragMi März 20, 2013 7:31 pm

{ Charaktername }

Spieler/in: Maulbeerpfote
Datum: 20. März 2013

Name: Silberpfote
Alter: 7 Monde
Geschlecht: weiblich
Rang: Schülerin

Aussehen: Silberpfote hat graues Fell. Es ist sehr eher kurz, flauschig und fast so weich, wie das von Zweibeinerhauskätzchen. Sie hat graue Augen und einen recht großen Kopf. Ihr langen, muskulösen Beine lassen sie schlank aussehen. Ihr Fell glänzt nicht, es ist matt. Sie besitzt einen langen Schweif und kleine Pfoten.

Charakter: Silberpfote ist hochnäsig, stolz und zickig zu ihrer Außenwelt. Der erste Eindruck vin ihr ist meistens schlecht, doch wenn man sie näher kennenlernt, merkt man, dass sie ein gutes Herz hat. Sie ist loyal und versucht stets einzuhalten, was andere von ihr verlangen. Sie ist sehr ehrgeizig und versucht mit allen Mitteln ihre Ziele zu erreichen. Sie liebt es durch den Wald zu laufen und die frische Waldluft einzuatmen. Sie ist sehr gut befreundet mit Herbstpfote und fühlt dogar manchmal etwas mehr als Freundschaft bei ihm, doch das verschwindet ganz oft wieder, da er einfach zu vorlaut ist und das geht ja bei Katzen überhaupt nicht.
Stärken: Silberpfote ist sehr flink, wendig und hat viel Ausdauer. Dazu kann sie ziemlich gut jagen und kann den Frischbeutehaufen füllen.
Schwächen: Silberpfote ist eine miserable Schwimmerin und kann sehr schlecht kämpfen. Deswegen ist sie bei Angriffen oft auf ihre Mitkatzen angewiesen
Vorlieben: Silberpfote liebt es im Wald entweder spazieren zu gehen, dort zu jagen oder einfach wie wild durch ihn hindurch zu sprinten.
Abneigungen: Kalten Regen und Schnee kann sie gar nicht ab. Ist ist schlecht gelaunt und ist zu fast allen gemein.

Familie: Ihre Mutter Blaublume hat Silberpfote aus dem Feuer gerettet und ist dabei selbst umgekommen. Ihren Vater hat Silberpfote nie kennengelernt. Ihre Mutter hat nie erzählt, was mit ihm passiert ist.
Vergangenheit: Der FichtenClan war immer ein gutes zu Hause für die junge Schülerin. Buntgesicht war ihe Mentorin und Silberpfote war überstolz gewesen, endlich eine Schülerin sien zu dürfen. Doch das Feuer zerstörte ihr ganzes Leben. Sie hatte alles verloren. Fast alles....

Inaktivität / Löschung: Tod wegen zu wenig Beute oder einer Krankheit oder wegen irgend einer anderen Schwierigkeit, die den Verbleibenden zu Füßen liegt.
Weitergabe: nö
Regeln: wurden gelesen und akzeptiert ;)
Sandstern
Anführerin des BlattClans

avatar

BlattClan

Alter : 46 Monde
Geschlecht : Kätzin

BeitragMi März 20, 2013 8:28 pm

Morgenpfote

Spieler/in: Sandstern
Datum: 20.03.2013

Name: Morgenpfote
Alter: 8 Monde
Geschlecht: Weiblich
Art: Katze

Aussehen: Morgenpfotes sticht in keinem Merkmal nennenswert aus der Masse hevor und fällt daher nicht besonders auf. Seit ihrem letzten Wachstumsschub überragt sie durch ihre langen Beine so manche Gleichaltrigen von der Größe her, ist dafür aber schmal gebaut. Eingehüllt wird ihr Körper von einem kurzen und weichen Fell, welches weiß mit roten und schwarzen Tupfen ist.

Charakter: Auch Morgenpfotes Verhalten ist meist ganz und gar unauffällig. Vorlaute Bemerkungen kommen äußerst selten aus ihrem Mund, wenn ihr nichts wichtiges zu sagen einfällt, bleibt sie meistens in der Rolle der stillen Beobachterin. Schon in ihrem jungen Alter ist Morgenpfote sehr nachdenklich, manchmal auch sehr besorgt. Sie ist eine kluge Kätzin, die sehr vorrausschauend denkt und keine Neigung zu spontanen, unüberlegten Handlungen hat. Das bedeutet nicht, dass sie keinen Spaß an irgendwelchen Spielen hat - nein, in dieser Eigenschaft ist sie wie die meisten Schüler noch etwas verspielt, doch in etwas ernsteren Situationen verschwindet diese Seite meistens zum Teil.
Durch ihre nachdenkliche Art, kapselt sie allerdings oft ihre wahren Gefühle von der Außenwelt ab. Selten unbeschwert, macht sie sich zu viele Gedanken, was diese Offenheit bei den anderen für Reaktionen hervorrufen könnte. Auch ihr volles Vertrauen ist nicht besonders schnell zu gewinnen.
Zudem ist die junge Kätzin nicht besonders gut im Kämpfen, da ihre Ausbildung auf Grund des grünen Hustens lange unterbrochen wurde, und ihr Körper immernoch von der Krankheit geschwächt ist. Zudem musste ihre Reaktionsgeschwindigkeit an Schnelligkeit einbüßen.
Dennoch erzielt sie durch ihre Geduld einige Jagderfolge. Auch wenn sie einmal versagt, versucht sie weiter, es zu schaffen. Besonders im Fischen sind ihr diese Eigenschaften zur Hilfe, aber auch ihr leises Anschleichen bleibt der Beute oft unbemerkt.
Stärken:
Klug
Vorrausschauend
Geduldig
Anschleichen
Fischen
Schwächen:
Kämpfen
Selten offen
Vertrauen
Selten unbeschwert
Langsam
Vorlieben:
Nähe des Clans
Spielen
Vertrautheit
Abneigungen:
Stress
Hilflosigkeit
Übergangen werden

Familie: Morgenpfote ist mit einer heilen und glücklichen Familie aufgewachsen. Ihre ebenfalls dreifarbige Mutter, welche zwar etwas pummelig aber sehr verständnisvoll und auch verspielt war, behandelte ihre beiden Jungen stets sehr liebevoll und geduldig. Zwischen ihr und Morgenpfotes Vater, Wolkenpelz, gab es fast nie Streit. Wolkenpelz war ebenfalls stets gutgesinnt und selten unglücklich, jede freie Minute verbrachte er bei seiner Familie in der Kinderstube. Und auch das Verhältnis zwischen Morgenpfote und ihrer Schwester, Lichtpfote, war in Ordnung.
Vergangenheit: Auch mit ihrer Mentorin hatte die junge Kätzin Glück - schon am ersten Tag des Trainings kam sie gut mit der grauen Kätzin, Rauchfeder, aus. Doch dann kam der große Rückschlag - einige Zeit nach ihrer Ernennung zur Schülerin bekam sie einen langwierigen, starken grünen Husten, der sie lange vom Training abhielt. Noch immer ist die Körper von der Krankheit geschwächt.
Am Tag des Brandes war es eine Mischung aus Instinkt, Verstand und großem Glück, die sie überleben ließ. Während die meisten Katzen aufgeregt umherrannten, war sie durch den grünen Husten zu matt und zu schlapp um zu laufen, so dass sie in einen feuchten, unbewohnten Bau kroch.

Inaktivität / Löschung: Sie stirbt an einer Krankheit.
Weitergabe: Nein, lieber nicht.
Regeln: Jetzt schon. :3
Gast
Gast

avatar


BeitragSa März 23, 2013 6:44 pm

{ Schneejunges }

Spieler/in: Hagelwind
Datum: 23.03.2013

Name: Schneejunges
Alter: 5 Monde
Geschlecht: Weiblich
Rang: Junges

Aussehen: Schneejunges ist eine recht zierliche, etwas zu klein geratene Kätzin. Sie ist ziemlich dünn, was nicht zuletzt an Beutemangel liegt. Ihr schneeweißes, flauschiges Fell, dank dem sie ihren Namen trägt, liegt dicht an ihrem Körper an. Ihre Nase sowie ihre Pfoten sind in einem hellrosa gefärbt. Ihre großen Augen, die sie oft so niedlich wirken lassen, ziert ein helles blau.

Charakter: Schneejunges ist eine sehr ängstliche Kätzin. Sie ist ruhig, relativ schüchtern und mag es überhaupt nicht, im Mittelpunkt zu stehen. Oft ist sie sehr unsicher was ihre Fähigkeiten angeht. Sie ist zudem sehr pessimistisch und misstrauisch, was ihr auch nicht gerade Stärke verleiht. Wenn man sie aber besser kennt, weiß man, wie hilfsbereit sie sein kann. Wenn sie mal eine ihrer "mutigen Phasen" hat, überstürzt sie auch oft einiges. Auch wenn so etwas nur selten vorkommt.
Stärken:
Bei Problemen helfen
Verstecken
Geduld haben
Schwächen:
Sehr unsicher
Jedem gegenüber misstrauisch
Pessimistisch
Vorlieben:
Herbst
Eichhörnchen
Ehrlichkeit
Abneigungen:
Im Mittelpunkt stehen
Wenn man sie zu etwas drängt, was sie nicht will
Wenn man hinter ihrem Rücken über sie redet/lästert

Familie: Vor dem Feuer war sie ein Mitglied des RußClans. Ihre Mutter war eine ganz liebe und verständnisvolle Kätzin, namens Fichtenpelz. Ihr hellgrauer, weicher Pelz war mit weißen Flecken übersät. Muschelherz, ihr Vater starb schon vor ihrer Geburt, deswegen lernte sie ihn nie kennen. Ihre Mutter erzählte, dass Muschelherz ein weißer Kater mit blauen Augen war und dass sie das genaue Ebenbild ihres Vaters sei.
Vergangenheit: Schneejunges stand wahrscheinlich kurz vor ihrer Schülerernennung, als das Feuer ausbrach. Wahrscheinlich überlebte sie einfach nur dadurch, dass sie unheimliches Glück hatte. Beim Feuer war sie nämlich so verängstigt, dass sie in die hinterste Ecke der Kinderstube kroch und sich dort zwischen Felsen quetschte. So überlebte sie, musste aber feststellen, dass nicht jeder das Glück hatte, zu überleben. Jetzt immernoch trauert sie sehr um ihre Mutter.

Inaktivität / Löschung: Bei Inaktivität meinerseits ist Schneejunges krank oder schläft. Bei einer Löschung, soll sie sterben. Wie oder an was ist hierbei egal.
Weitergabe: Nein, Schneejunges darf nicht weitergegeben werden!
Regeln: Ja. ^O^
Gast
Gast

avatar


BeitragSo März 24, 2013 5:47 pm

Reisigjunges

Spieler/in: Kräuterzahn
Datum: 24.03.2013

Name: Reisigjunges
Alter: 4 Monde
Geschlecht: männlich
Rang: Junges

Aussehen:
Reisigjunges könnte man als absolut typisches Junges bezeichnen, so zumindest vom Aussehen her. Das graue Fell ist durchgehend einfarbig, kurz und ein wenig struppig, sozusagen einfach und langweilig. Es passt nicht einmal zu irgendeiner Jahreszeit, möglicherweise wenn der Schnee geschmolzen und grau ist, fällt er kaum bis gar nicht mehr auf. Der junge Kater ist weder besonders groß, noch besonders klein, nicht dick oder dünn. Auch das restliche Äußere ist nie und nimmer auffällig, rosa Ballen, rosa Schnauze, rosa Innenohren, man übersieht ihn auch gerne mal. Ob er deswegen das Feuer überlebt hat? Wer weiß. Das einzige, was aus dem einfachen Äußerem heraussticht sind seine Augen, die außergewöhnlich grün sind und ständige Unsicherheit ausstrahlen. Deshalb scheint er erneut unsichtbar zu werden, für alle in seiner Umgebung.

Charakter:
Würde man das Junge mit einem Wort beschreiben müssen, wäre das unauffällig. Durch sein schlichtes Aussehen und seinen schüchternen Charakter, hebt er sich nie von anderen ab und es kommt schon regelmäßig dazu, dass man ihn übersieht. Reisigjunges besitzt so gut wie kein Selbstbewusstsein, dass durch das Fehlen seiner Eltern zu erklären ist oder von Geschwistern. Er hat nie gelernt seine Meinung gegenüber anderen durchzusetzen, ist schweigsam und folgt anderen fast aufs Wort, wie ein kleines Anhängsel, dass niemand bemerkt. Dabei spielt es keine Rolle, ob er einverstanden ist oder nicht, das Junge fürchtet sich erneut verlassen zu werden und würde deshalb nie jemandem wiedersprechen. Das es das ist, was ihn so einsam machen lässt, ist ihm nicht bewusst. Dabei ist er alles andere als dumm, er weiß sogar für sein junges Alter eine Menge. Wahrscheinlich weil er sich irgendwo einschleichen und zuhören kann, ohne beachtet zu werden. Allgemein mag Reisigjunges sich selbst auch nicht wirklich, hält sich für schwach und dumm und erkennt zudem seine eigenen Stärken nicht.

Stärken:
# einschleichen
# klug
# sieht das Gute in jedem
# kooperationsbereit

Schwächen:
# beachtet werden
# seine Meinung durchsetzen oder überhaupt sagen
# naiv
# übersieht das Böse in einem

Vorlieben:
# Spaziergänge
# Vollmond und Neumond
# Geschichten
# anderen zuhören

Abneigungen:
# Spiele
# übersehen werden
# sich selbst
# Tod

Familie:
Jesko
Über den Kater ist nicht viel bekannt, eigentlich weiß man nichts über ihn. Alles was Reisigjunges über seinen Vater weiß, stammt von Erzählungen einzelner Streuner, die sich manchmal in das Lager oder das Gebiert verirrten. Von einem bekam er erzählt, sein Vater war groß und grau, genauso wie sein Sohn. Von einem anderen, dass er allerdings blaue Augen hatte und nicht grüne. Von einem dritten hieß es, er trüge den Namen Jesko. Von seiner Ziehmutter bekam er gesagt, man habe ihn nur kurz gesehen, als er in der Nacht aus dem Lager verschwand und das Junge zurück gelassen hatte. Doch wie er wirklich war und ob er so aussah, das ist nicht gewiss.

unbekannt
Über die Mutter des Jungen ist noch weniger bekannt. Niemand hat sie je gesehen, niemand mit ihr je geredet und niemand hatte sie auch nur in der Nähe von Jesko gesehen. Es ist absolut nicht gewiss, woher der schüchterne Kater seine leuchtenden Augen hat. Nichteinmal der Clan konnte etwas zu ihr sagen, denn nur Jesko soll damals im Lager gewesen sein und ihn dort abgelegt haben. Das Geheimnis um sie wird wohl immer bestehen.

Mandarinduft
Da irgendjemand den kleine Kater damals auf gezogen haben muss, ist es wohl klar, um wen es sich hier handelt. Es ist die Ziehmutter von Reisigjunges. Es war die Ziehmutter. Gerade als das Junge keine Milch mehr benötigte, starb sie an einer unbekannten Krankheit, der Heiler konnte nicht heruasfinden an was. Doch weiß der Kater noch eine Sache ganz klar: Sie war immer fröhlich, gutgelaunt und kümmerte sich um jeden. Sozusagen die Mama des Clans. Ihren Namen verdankte sie ihrem Fell, war es doch leuchtend orange und fiel gut auf. Doch auch sie hat eine völlig andere Augenfarbe, als ihr Ziehsohn. Bernsteinfarben. Obwohl der Tod erst – oder nur? – zwei Monde her ist, vermisst Reisigjunges sie schrecklich.

Vergangenheit:
Es musste eine Nacht gewesen sein, in der der Schnee bereits geschmolzen war und nur noch wenige Überreste da waren. Die Temperaturen kletterten wieder hinauf und Beute vermehrte sich und kehrte zurück. In ungefähr dieser Zeit muss es gewesen sein, als das noch unbenannte Fellbündel mitten in dem WolkenClanlager abgelegt wurde. Der Vater verschwand, ohne dass ihn jemand gesehen hatte. Am nächsten Morgen fand man den jungen Kater. Alleine, zitternd und nach einer Familie maunzend. Mandarinduft nahm das völlig unbekannte Junge an und gab ihm den Namen Reisigjunges.

Für die erste Zeit lief alles gut und Reisigjunges fing an das Lager zu entdecken, blieb dabei aber immer unbemerkt und schüchtern. Es hatte ihn geprägt, von seiner Familie verlassen worden zu sein und er gab sich die Schuld daran. Vielleicht war er nicht gut genug gewesen, zu langweilig mit seinem Fell oder zu schwach, als das er überlebt hätte. Seine Ziehmutter versuchte ihn aufzubauen, schmerzte sie es doch, dass er so über sich dachte. Doch brachte es nicht viel. Sie starb an einer unbekannten Krankheit, da war das Junge zwei Monde alt.

Erneut hab sich der Kater die Schuld, dass seine Ziehmutter ihn verlassen hatte. Er dachte, sie wäre vor Gram gestorben, so einen Sohn angenommen zu haben und weil er nie auf sie gehört hatte und mit den anderen spielen gegangen war. Von da an beschloss er, nur noch auf andere zu hören. Wenigstens das klappte, doch wurde Reisigjunges dabei immer schüchterner und leiser. Es kam immer mehr dazu, dass man ihn übersah.

Dass er so den Brand überlebt hat, war für andere vielleicht sogar klar, für ihn war es ein Wunder. Er hatte wie immer ganz hinten in der Kinderstube geschlafen und war völlig entsetzt am nächsten Morgen aufgewacht. Den Brand über Nacht hatte er nichteinmal mitbekommen. Noch immer voller Panik verließ er das Lager.



Inaktivität / Löschung: er verschwindet urplötzlich, woran ist ungewiss
Weitergabe: nein
Regeln: ich hab sie verfasst

Tara
Einzelläuferin

avatar

Einzelläufer

Alter : 32 Monde
Geschlecht : Kätzin

BeitragSa März 30, 2013 7:17 pm

{ Sprenkeljunges }

Spieler/in: Tara
Datum: 30.03.2013

Name: Sprenkeljunges
Alter: 4 Monde
Geschlecht: weiblich
Art: Junges

Aussehen: Sprenkeljunges ist ein für ihr Alter kleines, zierliches Junges mit sehr langem Fell. Sie sieht aus wie ein kleiner flauschiger Fellball, mit vier linken Pfoten. Ihr Pelz ist seidig weich, lang und noch besonders flauschig hinter den Ohren. Im Winter ist sehr nützlich, da es sie vor der Kälte schützt, doch im Sommer ist es für die kleine Kätzin sehr unbequem, da sie schnelll vielzu heiß bekommt.
Es ist ein Mix aus weiß, ocker, schwarz und vielen verschieden Brauntönen, die sich ungleichmäßig über ihr Fell verteilen und einen schönen Farbmix ergeben. Ihre rechte Vorderpfote bietet einen starlken Kontrast zu ihrem restlichen Fellmuster, da sie schneeweiß ist und stark hervorsticht. Ihre Augen sind von einem warmen bernsteinton und Funkeln immer neckisch.

Charakter: Sprenkeljunges ist ein kleines, aufgedrehtes energiebündel, das für jeden Spaß zu haben ist. Die kleine Kätzin kann oft frech werden, doch sie meint es nie Ernst, oft schafft sie es nicht ihre Energie zu bändigen und tritt so in manches Fettnäpfchen. Sie spricht wie ein Wasserfall und schafft es oft nur mit Mühe ihren Mund zu halten, so geht sie oft vielen älteren Katzen auf die Nerven. Sprenkeljunges hält sich so gut wie nie an die Regeln, sie glaubt sie seien überflüssig und unnützt, denn sie verbieten einem ja nur den Spaß. Doch die kleine gesprenkelte Kätzin kann auch sehr mitfühlend sein, denn sie hat ein großes Herz und versucht zu helfen wo sie nur kann.

Stärken:
Mitgefühl
lernwillig
ideenreich
selbsbewusst

Schwächen:
ihren Mund halten
stur
frech
nicht besonders schnell

Vorlieben:
im Mittelpunkt stehen
Sonnenlicht
mit Artgenossen spielen
raufen

Abneigungen:
Langeweile
Spielverderber
böse Katzen

Familie:
Die Familie von Sprenkeljunges ist im großen Feuer umgekommen. Tupfenfeder, ihre Mutter, sah genauso aus wie Sprenkeljunges, nur ihre Augenfarbe unterschied Mutter von Tochter, dennn Tupfenfeder hatte grüne Augen. Sie war eine sehr liebenswürdige, freundliche Kätzin. Ihr Vater hieß Sturmherz, er war rabenschwarz und hatte bernsteinfarbene Augen, manchmal war er etwas stürmisch und mürrisch doch er hatte ein gutes Herz. Ihr Bruder war Schattenjunges, ein robustes, schwarzes, schüchternes Junges mit grünen Augen.

Vergangenheit:
In der Vergangenheit der kleinen Kätzin ist nicht viel passiert, sie kommt ursprünglich aus dem FichtenClan. Sie wuchs glücklich auf und erlebte eine bis jetzt glückliche Kindheit. Als das Feuer ihren Clan ergriff, verlor sie ihre Familie, ihre Mutter schickte sie vor ihrem Tod richtung Donnerweg um sich zu retten.

Inaktivität / Löschung: Sie stirbt an grünem Husten oder was gerade passt.
Weitergabe: nein
Regeln: klar :3


Gesponserte Inhalte




Beitrag

 

Charaktervorstellung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 


Sie können in diesem Forum nicht antworten