StartseiteStartseite   Partnerforen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  


Informationen

Forenteam

Rollenspiel
Indian Summer wurde am 25. November 2011 von Goldstern gegründet. Am 20. Januar 2013 wurde das Forum neu eröffnet.

Design

optimiert für Firefox



Das Rollenspiel wurde am 06. April 2013 eröffnet. Es besteht momentan ein kein Aufnahmestopp in den Clans und für Einzelläufer.

Witterung

Blattfall
etwa 7°C

Tageszeit

früher
Morgen



 

 HIIIIAHAJAJA!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Mondpfote
Schülerin des BlattClans

avatar

BlattClan

Alter : 10 Monde
Geschlecht : Kätzin

BeitragFr Jun 28, 2013 1:03 am

Werte Gemeinde,
wir freuen uns, Ihnen allen mitteilen zu dürfen, dass wir nicht mehr zu retten sind. Bei Fragen wenden sie sich bitte an unsere äußerst kompetente Forenleitung {also Sandi, das züchtige Weib, und Krautkopf, die Hexe}. Folgende Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit.

Klebstoff schnüffelnd,
Falki und Rosi

#01
Es war einmal, vor sehr langer Zeit, in einem Wald, in dem zwei Clans lebten. In einem der Clans lebten zwei Katzen. Eine Kätzin, die war klein und rosig, und ein Kater, der war fettüg und falkig.
Eines Tages am frühen Morgen, als die Katzen des HanfClans gerade erwachten und Rosi aus ihrem Fettü-Nest kletterte - da passierte es! Fremde Katzen fielen in das Lager des HanfClans ein! Der SolarClan griff an! Oh mein Gott, dachte Rosi.  Sie sah Fettü an und schrie ihm zu: „Los Fettü, überroll den SolarClan!“ Und sie sabberte vor Angst ...

* Namen geändert


breakdown
They never thought you'd make it this far. But turn around, they've surrounded you. It's a showdown, and nobody comes to save you now. But you've got something they don't.

Set by Hazardwolfen

Gast
Gast

avatar


BeitragFr Jun 28, 2013 1:17 am


Jäh wurde Fettüs wunderschöner Tagtraum über Rosenkuchen* und Salamibrot unterbrochen, als die schrille Stimme Rosis ihn aufschrecken lies. Irritiert hievte der mollige Kater sich auf seine Pfoten und bahnte sich einen Weg durch den, für seine Verhältnisse, sehr beengten Kriegerbau. "Wir werden angegriffen?", fragte er mit panischer Stimme. "Und das vor dem Frühstück?" Niedergeschlagen und antriebslos ließ er einige Augenblicke verstreichen, ehe er sich in eine epische Pose warf. "Na gut, ich habe HUNGER, also lasst uns die gebräunten Ungläubigen des SolarClans mal von unserem Grundstück vertreiben!" Voller Elan, also dementsprechend in Schneckentempo, stürmte er durch den Eingang des Kriegerbaus... um dort ruckartig zum Stehen zu kommen. Er steckte fest!


* Tut mir leid Rosi, sowas gibts aber wirklich! :'D
Mondpfote
Schülerin des BlattClans

avatar

BlattClan

Alter : 10 Monde
Geschlecht : Kätzin

BeitragFr Jun 28, 2013 1:39 am

Oh mein Gott, oh mein Gott ! Von der Lichtung hörte Rosi das Kampfgebrüll des SolarClans. „HIIIIAHAJAJA!“ Sie mussten handeln, es war allerhöchste Eisenbahn! Zu Rosis Erleichterung warf Fettü sein Superheldencape um und rüstete sich für den Kampf. Der Hoppsklopps raste in Richtung SolarClan. Doch noch bevor er die Lichtung erreichen könnte, blieb sein pelziger Hintern im Ausgang des Kriegerbaus stecken! „Fettü!“, rief Rosi erschrocken. „Fettü, alles in Ordnung?“
Wieder vernahm sie den ohrenbetäubenden Kampfschrei des SolarClans. Rosi musste die Rettung des HanfClans selbst in die Pfote nehmen! Sie nahm Anlauf und sprang auf Fettüs Hinterteil zu, um ihn aus seiner misslichen Lage zu befreien!


breakdown
They never thought you'd make it this far. But turn around, they've surrounded you. It's a showdown, and nobody comes to save you now. But you've got something they don't.

Set by Hazardwolfen

Sandstern
Anführerin des BlattClans

avatar

BlattClan

Alter : 46 Monde
Geschlecht : Kätzin

BeitragFr Jun 28, 2013 7:55 pm


Sandi, das züchtigste Weib des ganzen HanfClans, war überaus zufrieden mit sich und ihrer Arbeit. Krieger-, Schüler-, Anführer- und Heilerbau, nicht zu vergessen die Kinderstube, alles hatte sie nun endlich, nach wochenlanger Arbeit blitzblank geputzt. Jedes Staubkorn hatte Sandstern einzeln beseitigt, ihre Pfoten waren schon ganz wund, aber nun war sie endlich fertig. Ihr geliebtester Gatte, Herr Fettü Falkenfeder, würde bestimmt soooo stolz auf sie sein, dachte sie sich voller Vorfreude.

Gerade wollte die keusche Kätzin sich für einen Moment hinlegen um in Ruhe den STERNENCLAN anhimmeln zu können, als sie plötzlich den Ruf ihres Gattens hörte! "Hunger", dass hatte er gerufen. Ihr Gatte hatte Hunger! Sofort fiel die Orangenfarbene in Alarmbereitschaft, das Wohl ihres Gatten stand auf dem Spiel. Und sie war Schuld, es war schließlich ihre Pflicht, ihren Gatten zu versorgen! Die SolarClan Katzen, die gerade angriffen, waren da Nebensache - das Essen für FETTÜ war wichtiger. Wie der STERNENCLAN persönlich rannte sie los, so dass der Sabber nur so aus ihrem Mund flog. Schnell entdeckte sie ein Salamibrot. Du entkommst mir nicht, du Brot! Ein gut gezielter Sprung, und schon lag das arme Salamibrot regungslos am Boden, was für ein Fang!
Sandis Magen knurrte, doch natürlich dachte das redliche Weib zuallererst an das Wohl ihres hochgeschätzten Gattens, nahm das kleine Brot ins Maul, rannte in 3,14159265358979323846264 33832795028841971693993751058209749445923078164062862089986280348253421170679… -facher Lichtgeschwindig auf ihren Gatten zu, bremste, und legte ihm das Salamibrot vor die Pfoten. "Oh mein teuerster Gatte, du hast Hunger? Ich habe dir mit größter Liebe ein Salamibrot gefangen und gekocht, koste es doch einmal!" Ein wenig wunderte sich das arme Weib, dass ihr Gatte im Kriegerbau feststeckte, doch das hatte bestimmt einen Sinn. Es gab nunmal Dinge, die so ein einfaches Weib einfach nicht begreifen konnte.
Gast
Gast

avatar


BeitragSa Jun 29, 2013 12:20 am


Hektisch scharrten die Krallen des Kuschelkriegers über den Boden, vergeblich auf der Suche nach Halt, um sich aus seiner misslichen Lage befreien zu können. Doch von seinem unsagbaren Hunger geschwächt, gelang es ihm nicht, seinen fülligen Körper durch das kleine Loch zu zwängen. Selbst die Bemühungen Rosis waren nicht von Erfolg, viel mehr schob sie ihn langsam durch das Loch, bis sein Bauch den Eingang des Kriegerbaus völlig blockierte. "Rosi, ich will nicht sterben, hilf mir. Ich mache auch alles was du willst!", keuchte er panisch. Wenn er sich nicht befreien konnte, müsste er verhungern! Oh nein! Doch ehe er gänzlich in Panik verfallen konnte, eilte sein Weib herbei und servierte ihm ein töfte Salamibrot. Freudestrahlend machte er sich über sein Mahl her und sofort war das Schlachtgetümmel um ihn herum vergessen. "Großartig. Ich habe dich wohl doch zu einem brauchbaren Weib herangezüchtigt." Dennoch ein wenig enttäuscht über das Ende seines Festmahles, schleckte Fettü sich die letzten Krümel von seinen Pfoten. Na ja, seinen Nachtisch konnte er verlangen, sobald er die gebräunten Katzen des SolarClans vertrieben hatte. "Bringt mir eine Bibel, es wird Zeit, mich mit der Macht des STERNENCLANS zu befreien!"
Mondpfote
Schülerin des BlattClans

avatar

BlattClan

Alter : 10 Monde
Geschlecht : Kätzin

BeitragMo Jul 01, 2013 12:12 am

Der pelzige Hintern des Hoppsklopps wollte sich um keinen Zentimeter rühren, vielmehr versperrte sein durchtrainierter Schwabbelbauch nun vollkommen den Eingang des Kriegerbaus. „Fettü, nimm ab! SOFORT!“ Zu Rosis Erschütterung aber, dachte Fettü gar nicht daran, auch nur ein Gramm abzunehmen. Stattdessen ließ er sich von seinem züchtigen Weib Sandi dazu verführen, ein Salamibrot in sich hinein zu stopfen.
Das ist doch zum Mäusemelken ! Verzweifelt versuchte die rosige Kätzin noch einmal den fetten Kater durch den Ausgang zu quetschen, doch es hatte keinen Zweck. Der die braungebrannten Katzen des SolarClan mussten inzwischen das halbe Lager verwüstet haben … Und die Speisekammer ! „Fettü! Der SolarClan will dir deine Salamibrote wegfuttern! ÜBEROLLE SIE ALLE!“

{ Es sind übrigens alle eingeladen, sich diesem kleinen 'Nebenrollenspiel' anzuschließen. <3 }


breakdown
They never thought you'd make it this far. But turn around, they've surrounded you. It's a showdown, and nobody comes to save you now. But you've got something they don't.

Set by Hazardwolfen

Sandstern
Anführerin des BlattClans

avatar

BlattClan

Alter : 46 Monde
Geschlecht : Kätzin

BeitragSa Jul 06, 2013 11:38 pm

Voller Freude strahlte die sandige Sandi ihren Gatten, den fettigen Herrn Fettü Falkenfeder an. Zwar waren einige der momentanen Gegebenheiten echt ganz schön untöfte, schließlich steckte der fettige Kater im Kriegerbau fest, während gleichzeitig zu allem Überfluss auch noch die unredlichen, solarkraftbetriebenen SolarClan-Katzen angriffen - aber in Sandis Kopf war nur Platz für den einen Gedanken: Mein Gatte ist zufrieden mit mir!! Weil Sandi FETTÜs Lob so unglaublich knorke fand, wurde sie innerlich komplett von Stolz überschwemmt. Der Stolz war sogar so groß, dass er in die zu klein geratene keusche Katze überhaut nicht reinpasste. Aus diesem grauslichen Grund quoll all der Stolz aus ihren Ohren, in Form von einem ockerfarbenen Brei.
Unglücklich starrte das Weib die Masse an. Sie wusste nicht ganz, ob sie den Brei wegwischen sollte. Vorsichtig roch sie daran, und wurde sofort ein bisschen hoch (unredlich: high) - das roch ja richtig töfte! Daraus konnte bestimmt ein vorzügliches Mahl für ihren Gatten werden! Doch bevor sie mit dem Kochen anfangen konnte, richteten sich ihre Ohren unbewusst richtig auf, obwohl sie von der ockerfarbenen Masse noch etwas verklebt waren. Fettü hatte eine Anweisung, er verlangte nach einer Bibel, was für ein löblicher Wunsch! Er war ja so weise, so intelligent, so schwabbelig und so besonnen - einfach FETT eben - Sandi hätte den ganzen Tag von ihrem Gatten schwärmen können, doch nun hatte sie einen Auftrag. Glücklicherweise brauchte sie nicht einmal weit zu laufen, um die Bibel zu holen, denn natürlich hatte sie direkt neben dem Kriegerbau eine Notbibel vergraben. Schnell wusch sie ihre redlichen Pfötchen in Weihwasser, dann buddelte sie die Bibel aus und überreichte sie ihrem Gatten demütig. "Liebster FETTÜ, soll ich die unkeuschen SolarClankatzen vielleicht davon abhalten, unser Lager zu zerstören", fragte sie ihn anschließend mit schiefgelegtem Kopf und unsicher blickenden Augen.
Habichtschatten
Stellvertreter des SonnenClans

avatar

SonnenClan

Alter : 66 Monde
Geschlecht : Kater

BeitragFr Jul 26, 2013 11:31 am

Der redliche Habichtschatten, Zweiter Anführer des töften SolarClans und knorke Kater, warf geschickt mit seinen Wurfbibeln um sich, während er in höchster Erregung die Demütigung der unredlichen Katzen des HanfClans um sich herum verfolgte. Alles geschah zum Willen des STERNENCLANS persönlich! Und Habi war derjenige, der seine Kameraden anführte, um diese ungläubigen Idioten und Dummköpfe des unredlichen HanfClans ganz zu recht zu bestrafen. Sie waren eine Schande für den STERNENCLAN! Sie sollten für ihre Sünden bluten, um endlich auf den rechten Weg zurückzugelangen, den der STERNENCLAN für sie vorhergesehen hatte! Eilig holte der schwarze Kater noch eine Wurfbibel aus seiner redlichen Tragetasche, um sie auf die sandige Kriegerin Sandü zu schleudern!


I'm waking up to ash and dust, I wipe my brow and I sweat my rust. I'm breathing in, the chemicals. I'm breaking in, shaping up, ejecting out on the prison bus. This is it, the apocalypse ...
Gast
Gast

avatar


BeitragFr Aug 23, 2013 12:20 pm

{  Ich fühl' mich mal so fame, hier mit zu machen. :p  }

Mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht - schließlich war er auf dem Rückweg noch auf eine kleine Kätzin, die bei Zweibeinern lebte und demnach besonders naiv war, gestoßen, in welche er später auch gestoßen hatte, weil sie so jung und frisch gewirkt hatte -, kam' Mandelschweif wieder von seiner Jagd ins Lager zurück. Beutetiere hatte er keine mitgebracht, denn seine Beute war ihm in dem Moment wichtiger erschienen. Die Maske des kleinen, optimistischen und loyalen HanfClanKaters aufsetzend, trottete er an umher wirbelnden Katzen vorbei zum Beutehaufen, wo er sich die fettete Maus heraus suchte, schließlich hatte dieser Ausflug ihn sehr viel Energie gekostet. Aber es musste sein - Novaschein, seine eigentliche Gefährtin, war halt viel zu alt, als dass er seine Pädophilie an ihr ausüben könne. Hätte er sie nur früher getroffen, dann wäre es so richtig ab gegangen ~

'Was zum .. AU!', rief der graubraune, erotische Kater aus, als ihn eine Kralle am Kopf traf. Irgendjemand hatte einen Angriff auf ihn gestartet, was für eine Unerhörtheit! Aber dass Katzen andere aus dem eigenem Clan angriffen, musste ja passieren, schließlich leitete die vonschlechtemcharmabelastete Sandstern diesem Clan. Und sie war nie da, um ihm irgendwann bei zu stehen, schließlich ritt sie immer auf ihrem Pegasuspony - entschuldigt, Pegasuseinhorn - auf irgendwelchen Regenbögen umher, oder vergammelte bei ihrem Gatten, dem man umgangssprachlich nur noch Fettü nannte. Gut, der Krieger selbst ritt auch den größten Anteil seiner Freizeit, aber er war ja auch nur ein Krieger, kein Anführer. Und das nur, weil dieses freche Biest ihm seine Anführerendung geklaut hatte! Und damit noch seine Weihnachtslichkeit, denn nun konnte er in der Adventszeit keine leckeren Mandelsterne - die nah verwanden der Zimtsterne - mehr backen. Beleidigt schnaubte er, ehe er Stück für Stück realisierte, dass der Geruch des SolarClans ihn umschwebte, und auch Ungeheuer aus jenem Clan hier ihr Unwesen trieben. Wieso hatte er das nicht früher bemerkt? - Das musste alles Sandstern's Schuld sein!

Anstatt sich um den Feind - der ihn attackiert hatte und ihm nun nur dumm hinterher schaute, dabei den Blick auf sein Hinterteil gerichtet hatte - zu kümmern, bewegte er sich in schnellen, epischen Schritten auf den Kriegerbau zu, wo die goldgelbe Kätzin gerade irgendetwas mit ihrem wohlgeformten Gefährten besprach, oder so. Unhöflich, wie er doch immer drauf war, unterbrach er die Konversation der Beiden, in dem er sich einen seiner Muskeln mit einem Taschenmesser heraus schnitt, um diesen als Peitsche zu verwenden, die er der Kätzin auf den Rücken schlug. 'SORGE DAFÜR, DASS DEIN CHARMA STEIGT UND DIESER SCHRECKLICHE SOLARCLAN VON HIER VERSCHWINDET!, brüllte er sie aus ganzer Seele an.
Sandstern
Anführerin des BlattClans

avatar

BlattClan

Alter : 46 Monde
Geschlecht : Kätzin

BeitragFr Aug 23, 2013 6:11 pm

Sandstern blieb der Mund offen stehen, so dass ein kleiner Faden Spucke herauslief, als sie plötzlich zwei äußerst unredliche Kater auf sie zukommen sah. Was sollte das? Es gehörte nun wirklich nicht zu den guten Sitten, dass zwei männliche Artgenossen sich zu zweit auf ein Weib stürzten, obwohl letztere ja für angemessenen Muskelaufbau wesentlich härter trainieren musste. Kavaliere waren das wirklich nicht - oder doch? Mandelplätzchen, der ja eigentlich zu ihrem Clan gehörte, schnitt sich gerade die Muskeln heraus! Wollte er damit vielleicht eine gleichmäßigere Kräfteverteilung erwirken?

Oh nein, die Wirklichkeit sah ganz anders aus - wie die artige Anführerin im nächsten Moment erfahren würde. Gleichzeitig traf sie der Schlag von Mandelkeks' abgeschnitten Muskel und die Wurfbibel Habichtschattens. Schnell krümmte sie sich zusammen, bereitete sich auf einen Schmerzschrei vor, bis sie merkte, dass sie überhaupt keine Schmerzen hatte. Die werfen und peitschen ja wie die Pussis. Ihr Gatte dagegen konnte sehr gut mit dem Rohrstock umgehen, da sollten sich diese Anfänger mal eine Scheibe von abschneiden. Und was laberte dieser verrückte Fettklops da? Sandstern traf nun wirklich keine Schuld, denn ihr war schon längst der Gedanke gekommen, gegen die Eindringlinge vorzugehen. Ihr hatte doch nur die Erlaubnis ihres Gattens gefehlt!

Die Rotorangegelbgoldsandfarbengestreifte hatte keine Zeit, darüber nachzudenken, wieso so ein unlöblicher SolarClankater wie Habi überhaupt eine Wurbibel besaß, sondern zückte ihren hübsch verzierten Rohrstock hinaus. Ja, sie besaß so etwas, obwohl sie ein Weib war. Doch als Anführerin nahm sie sich dieses Privileg heraus - irgendwie musste sie schließlich all die Sündigen bestrafen! Schnell wehrte sie die weiteren Hiebe von Mandelbiskuit ab, und zögerte. Immer noch hatte sie keine Erlaubnis von HERRn Fettü, anzugreifen. Aber nun, es war Notwehr. Sie schrie "FLAMMENWURF!!!" und setzte im nächsten Moment - wie zu erwarten - die löbliche Attacke FLAMMENWURF ein, wie es sich für ein Feuerpokemon gehörte.
Gast
Gast

avatar


BeitragFr Aug 23, 2013 6:40 pm

Entsetzt riss Mandelkuchen das Maul auf, als Sandstern einfach so seine Hiebe mit den muskelbepackten Muskeln abwehrte, um danach episch einen auf Pokémon zu machen, was sie nicht war. Diese Zwiegespaltenheit ihres Charakters war sehr schlecht für ihr Charma, und für das Wohlbefinden des Clans noch dazu. Weiter konnte der leckere Kater nicht darüber nachdenken, denn sein herausgeschnittenes Körperteil wurde von Sandi weg, direkt auf ihn und sein Gesicht zugeschleudert, wo es aufkam, um einige dunkelrote Striemen in der doch so perfekten Maske des Männchen zu hinterlassen. Da sie noch vom Blut angefeuchtet waren, verwichten sie seine Wimperntusche und den Lippenstift, weswegen er sich nun auf einem gleichhässlichen Grad der Schönheit mit der Anführerin sehen konnte. 'DAS wird dein CHARMA nur noch mehr schwächen!', rief er aus, ehe er den Muskel mit Zeige- und Mittelfinger aufnahm. Diesen setzte er sich wieder an die Stelle, wo er her kam, ein - und wie durch Zauberei verschmolz er mit dem umliegenden Gewebe, als wäre nie etwas gewesen.

Aber nun gut, wenn die sonnenglanzlichtfarbene Kätzin meinte, man hätte sich in ein Kinderkonsolenspiel verirrt und sich zu einem in Taschen passenden Monster transformiert, dann wollte er sie in diesem Glauben nicht enttäuschen, nein, sie viel mehr bestätigen. Unter Anstrengung krümmte er sich zusammen, presste die Lippen aufeinander, bis er endlich erreichte, was er bezweckt hatte - dass zwei kleine, rosa Flügel aus seinen Schulterblättern entsprangen, wo sie halbdurchsichtig, wie sie waren, herum flattern konnten. 'Das mutige Feenpokémon wagt sich in den Kampf!', rief er aus, bevor er wie eine wild gewordene Eintagsfliege durch die Luft zu sausen begann.
Sandstern
Anführerin des BlattClans

avatar

BlattClan

Alter : 46 Monde
Geschlecht : Kätzin

BeitragFr Aug 23, 2013 7:54 pm

Schon wieder redete Mandelkräcker von seinem ominösen Charma, was sollte das bitteschön? Charma gehörte ganz bestimmt nicht zu dem redlichen Glauben an den STERNENCLAN, das hieß, dieser fettige Kater war ein Sünder! Und das hieß, er musste unbednigt gezüchtigt werden. Und das hieß, dass es nun zu einem epischen Pokémonkampf kommen würde, denn Sandü war in ihrer Pokémon-sei-Laune. "Oh wow, der neue Pokémontyp.", missbilligte sie laut. Schließlich war sie noch zu der Zeit aufgewachsen, wo es nur 151 Pokémon und 15 Typen gab, wo legendär noch etwas besonderes war, jaja. "Pah, gegen Drachen magst vielleicht effektiv sein, aber gegen das Feuer kommst du nicht an, als eine so unlöbliche Fee."

Doch dann flatterte der Fettklops plötzlich mit seinen winzigen Flügeln und stieg in die Luft. Nun, das war wirklich suboptimal und tangierte Sandilein nicht nur peripher. Erst in ihrer nächsten Entwicklung würde sie Flügel bekommen, und so viel Zeit zum trainieren hatte sie leider gerade nicht. Da lief plötzlich und glücklicherweise ein Pegasuseinhorn vorbei, dieses Mal ein rosafarbenes mit weißen Flügeln. Schnell schnappte sich Sandü die Flügel und schnallte sie sich um. "Höhö, da staunst du wohl!", rief sie zu Mandelgebäck, und ließ sich von ihren Flügeln auch hinauf zu ihm tragen.
Habichtschatten
Stellvertreter des SonnenClans

avatar

SonnenClan

Alter : 66 Monde
Geschlecht : Kater

BeitragSa Aug 24, 2013 10:01 pm

Habi ereiferte sich mit seinen Wurfbibeln so töfte, dass eine davon auch die unredliche Sandü traf, deren gülden scheinende Haarpracht davon vom Teufel persönlich vor Abgeknicktheit bewahrt wurden! Beim STERNENCLAN, diese Katze war der Inbegriff aller Sünden! Energisch wollte sich der Schwarzweiße auf das nun rohrstockbemannte Weib werfen, um ihr dieses Privileg auszutreiben, das sie sich frecherweise gestattete!

Doch noch ehe Habis Augen sich nur auf eine knorke Stelle für den rechtmäßigen Angriff hätten einigen können, setzte das Weib den Flammenwurf ein und bekämpfte ihren eigenen Clangefährten! Habi sah seine Chance auf einen Sieg kommen, stürzte sich auf beide gleichzeitig und setzte sehr effektiv Platscher ein!


I'm waking up to ash and dust, I wipe my brow and I sweat my rust. I'm breathing in, the chemicals. I'm breaking in, shaping up, ejecting out on the prison bus. This is it, the apocalypse ...
Gast
Gast

avatar


BeitragSo Aug 25, 2013 1:17 pm

'Ja, und da dieser Typ neu ist, besitzt er noch seine ganze, erotische Energie ~ im Gegensatz zu deinem FATALEN Typ, welcher mehr als nur abtörnend ist!', jaulte das Mandelkind, ehe es sich überlegte, welche lobenswerte Attacke er einsetzen könnte, um diese unglaublich ungläubige Sklavenhalterin ein für alle mal aus dieser wunderbaren Welt zu vertreiben. Doch noch ehe er einen klaren Gedanken fassen konnte, traf ihn ein geplatschter Platscher von der Seite, mit dem er nicht gerechnet hatte. Dieser fürchterliche Angriff plätscherte sich durch seine Schulter, drang weiter zu seinem rosaroten, muskeligen Fleisch durch, bis es ihn fast gänzlich zerstört hatte. 'Oh, weh, ich muss schnell in meinen Pokéball, bevor mir noch mehr zustößt!', rief der schnugge Kater, ehe er sich mit aller Kraft in eines der rötlichen Kugelgebilde quetschte.
Schattenauge
Kriegerin des BlattClans

avatar

BlattClan

Alter : 46 Monde
Geschlecht : Kätzin

BeitragSo Dez 01, 2013 8:27 pm


Es war so, weit, es war Zeit für die Hundezähne, Schattenauge lief zu Fetüüüü und nahm jene aus der großen Speckfalte an Fetüüüüs Hals. Dieses Versteck hatte sie schon vor Monden gewählt, damit ihr niemand die wertvolle Waffe wegnehmen konnte. Als sie bei dem schmächtigen Kater angekommen war griff die Kätzin mit ihrer schlanken Pfote in die übergroße Speckfalte an Fettüüüüs Hals. Und tatsächlich, nach kurzer Zeit fand sie wonach sie gesucht hatte, die Hundezähne. Schnell fasste sie alle Zähne und zog sie aus der Speckfalte heraus. Nacheinander stülpte sie die Zähne über ihre Krallen, sodass diese größer und schärfer als gewöhnlich waren. Mit diesen Krallen ging sie auf Habichtschatten zu, der immer noch damit beschäftigt war Wurfbibeln zu schmeißen. Schattenauge setzte zum Sprung an und sprang ab. Im Flug visierte sie ihr Ziel genau an und fing es auf. Mit allen vier Pfoten landete sie wieder auf dem Boden, die Wurfbibel sicher im Maul. Es war so weit, endlich war der Zeitpunkt gekommen. Es geschah wie in Zeitlupe, die einzelnen Fetzen der Wurfbibel flogen an Schattenauge vorbei, doch sie nahm diese nicht war, sie war ganz darauf konzentriert mit ihren Hundezahnkrallen die Bibel zu zerstören, Seite für Seite, Fetzten für Fetzten.

Dies ist für Silber xP
Ich hab dich lieb <3


wer wagt, kann sich retten. Ich geb niemals auf. Niemals gebe ich mich auf - nie! Die Gefahren lauern da, wo du sie nie erwartest, komm los, auch wenn es hart ist. Ich geb niemals auf, niemals gebe ich mich auf ? nie! Denn ich gehör nur mir.

Nochmal ein großes Dankeschön an Mond :)
Bildquelle:
Lakela
Gesponserte Inhalte




Beitrag

 

HIIIIAHAJAJA!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 


Sie können in diesem Forum nicht antworten